Monolithisches Zirkonoxid – kann mit monolithischer Keramik im Frontzahngebiet eine hohe Ästhetik erzielt werden? Zugegeben, auch wir von „Mehlhorn Zahntechnik“ waren zunächst skeptisch.Schließlich gehört das händische Verblenden von Frontzähnen zu einer Königsklasse der Zahntechnik. Insbesondere unsere Keramiker:innen sind kritisch und achten auf feinste Details der Frontzahnästhetik. Umso begeisterter sind wir nun von den Ergebnissen. Mit entsprechend hochwertigen Materialien erzielen wir auf digitalem Weg wunderschöne, vollkeramische Frontzahnrestaurationen, die im Patientenmund warm und natürlich wirken.

Monolithische Zirkonoxid-Restaurationen fertigen wir schon seit längerer Zeit. Bei Kronen und Brücken im Seitenzahngebiet haben wir in den vergangenen Jahren sehr gute Erfahrungen mit Zirkonoxid gesammelt. Auch das Feedback von Zahnarztkunden und deren Patienten ist positiv.

Vorteile der monolithischen Fertigung sind u. a.:

  • Hohe Sicherheit gegenüber Chipping und Frakturen
  • 1:1-Übertragung der digital konstruierten ästhetischen und funktionellen Gegebenheiten
  • Hohe Materialreinheit (industriell – standardisierte Bedingungen – gefertigte Zirkonoxid-Disks)
  • Hohe Reproduzierbarkeit

Monolithisches Zirkonoxid

Seit einiger Zeit arbeiten wir bei Zahntechnik Mehlhorn mit einem sehr hochwertigen, transluzenten Zirkonoxid. Das Material besteht aus mehreren Schichten und vereint hohe Ästhetik und mit sehr guten mechanischen Werten.

Ausgeklügelte Materialstrategie und intelligente Zusammensetzung

Transluzenzgradient

  • Das Material integriert sechs verschiede transluzente Bereiche. Die Transluzenz liegt im inzisalen Bereich bei 57 % und zervikal bei zirka 45 %

Farbabstufungen

  • Sechs Farbstufen sorgen für einen natürlich wirkenden Farbübergang; die Farbabstufungen von zervikal nach inzisal entsprechen denen des natürlichen Zahns.

Festigkeitsgradient

  • Das Material integriert unterschiedliche Festigkeitswerte. Im Inneren des Rohlings liegt die Biegefestigkeit bei zirka 1050 MPa. Danach sinkt die Festigkeit auf „bionische“ 700 MPa im Schneidebereich (vergleichbar mit einer Lithiumdisilikat-Keramik).
Monolithisches Zirkonoxid, Zahntechnik Mehlhorn
Monolithisches Zirkonoxid, Zahntechnik Mehlhorn
Monolithisches Zirkonoxid, Zahntechnik Mehlhorn

Monolithisches Zirkonoxid für Frontzahnkronen – ist das wirklich möglich?

Ja und nein, die Antwort ist anhängig von der Situation. Sollen beispielsweise sechs Frontzahnkronen gefertigt werden, kann die monolithische Fertigung aus dem Zirkonoxid sehr gute Ergebnisse bringen. Das von uns verwendete Zirkonoxid hat eine lebendige Farbwirkung und einen fließenden Farbverlauf. Wir können so den natürlich schönen Zahn exakt reproduzieren. Mit einem 3D-Farbsystem lassen sich feinste Individualisierungen vornehmen.

Sollen ein einzelner Frontzahn oder zwei Frontzahnkronen versorgt werden, ist die Situation etwas schwieriger. Gegebenenfalls entscheiden wir uns – in Abstimmung mit dem Zahnarzt – für eine Verblendung bzw. für das Micro-Layering. Das Zirkonoxid-Gerüst als farbgebende Basis wird mit einer dünnen Schicht Verblendkeramik manuell individualisiert. Alternative wäre eine hochfeste Glaskeramik (Lithiumdisilikat), die ebenfalls sehr gute ästhetische Möglichkeiten bietet. Bei Veneers und höchsten ästhetischen Ansprüchen setzen wir auf die Verblendtechnik und die hohe Kunst unserer Keramiker:innen.

Fazit: Monolithisches Zirkonoxid für viele Fälle

Materialien für zahnfarbene Restaurationen gibt es viele; ebenso variieren die Fertigungsverfahren. Hybridwerkstoffe, Glas- und Silikatkeramik, Zirkonoxid; monolithisch oder verblendet; gepresst, gefräst oder bald auch gedruckt. Wir sind von Zirkonoxid als Material der Wahl überzeugt. Verwendet werden ausschließlich hochwertige Materialien, die Sicherheit und Ästhetik vereinen.

Mit einem hochtransluzenten Zirkonoxid der neuesten Generation gehen wir den nächsten Schritt in Richtung Zukunft. Begleiten Sie uns und lassen Sie sich begeistern von der ästhetischen Kraft moderner Materialien.

Kontaktieren Sie uns!